Sicherheitsdatenblätter (SDB)

In der Produktsicherheit ist das SDB das wichtigste Kommunikationsinstrument entlang der Lieferkette. Es soll Ihre Kunden in einer übersichtlichen und einfach lesbaren Art und Weise über die wichtigsten Sicherheitsaspekte, sowie über eventuelle Gefahren für die menschliche Gesundheit und die Umwelt beim Umgang mit ihren Produkten informieren.

Mehr erfahren

Die formalen Anforderungen an das SDB sind durch Artikel 31 und Anhang II der REACh Verordnung (EG) 1907/2006 und ihren Änderungen (zum Beispiel Verordnung (EU) 453/2010) vorgegeben. Die Schweiz hat diese Anforderungen übernommen (4. Revision der ChemV) und um weitere, nationale Besonderheiten ergänzt.

Die Änderung des Anhang II der REACh Verordnung (EG) 1907/2006 im Jahr 2010 hatte nicht nur eine Formatanpassung des SDB zur Folge sondern führte auch zu zusätzlichen Inhalten, die im SDB erforderlich sind. Für alle neuen SDB werden nun beispielsweise deutlich detailliertere Informationen in den Abschnitten ’11 - Toxikologische Angaben’ und ’12 - Umweltbezogene Angaben’ gefordert.

Nach der Registrierung eines Stoffes und Vergabe der Registriernummer durch die ECHA, ist ein Hersteller verpflichtet, für Gefahrstoffe (≥ 10 t/a) ein erweitertes SDB (eSDB) zu erstellen und den nachgeschalteten Anwendern zur Verfügung zu stellen.

Ein eSDB besteht aus einem REACh-konformen SDB mit 16 Abschnitten welches um einen Anhang erweitert wird, in dem die sogenannten Expositionsszenarien samt registrierter Verwendungen dargelegt werden müssen. Ist ein Stoffsicherheitsbericht gemäß Artikel 14 oder 37 vorgeschrieben, so müssen die im Anhang des eSDB aufgeführten Expositionsszenarien zu den Angaben für die identifizierten Verwendungen und die Risikobeherrschung demonstrierenden Expositionsszenarien im Stoffsicherheitsbericht und den Angaben in Abschnitt 8 des SDB passen.

Die Umsetzung der CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 für Stoffe (seit 1. Dezember 2010) und die neuen Inhalte und Formate für SDB resultieren in deutlich gestiegenen Anforderungen im Umfeld der Produktsicherheit und stellen eine große Herausforderung sowohl für die chemische Industrie als auch für jedes einzelne Glied der Lieferkette von Chemikalien (nachgeschaltete Anwender) dar.

Die Dr. Knoell Consult GmbH verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Produktsicherheit, sowie in der Anfertigung von SDB in verschiedenen EHS-Systemen (z.B. SAP, SoCaL). Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei der Erstellung Ihrer SDB direkt in Ihrem eigenen EHS-System und helfen Ihnen bei Fragestellungen zum Thema eSDB. Gern erstellen wir für Sie REACh- und CLP-konforme SDB aber auch in unserem eigenen EHS-System.

Unsere Services im Bereich Sicherheitsdatenblätter (SDB)

  • Erstellung neuer REACh- und CLP-konformer Sicherheitsdatenblätter unter Berücksichtigung länderspezifischer Arbeitsplatzgrenzwerte in allen europäischen Sprachen (außereuropäische Sprachen und Regionen auf Anfrage)
  • Überprüfung Ihrer bereits vorhandenen SDB hinsichtlich gesetzlicher Anforderungen in Europa (Überprüfung der Vollständigkeit und Plausibilität der Angaben/‚Compliance Check‘)
  • Evaluierung vorhandener Daten (Studien und Literatur) um die Anzahl zusätzlicher  Tests zu vermindern
  • Überprüfung der Transporteinstufung Ihrer Gefahrstoffe
  • Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Produktetiketten
Stefanie Schick Managing Director
+41 61 695 86 50 +41 61 695 86 51 E-Mail senden

Global vernetzt für Ihre Industriechemikalien

Unsere Experten und Spezialisten auf der ganzen Welt unterstützen Sie in allen Belangen, die Industrichemikalien betreffen. Wir beraten Sie gerne.