Weltweit Sicherheit im Umgang mit Chemikalien - GHS

GHS ist der Versuch auf UN-Ebene, die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien global zu harmonisieren und somit den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt bei der Verwendung und während des Transports von Chemikalien zu erhöhen. Es schafft einen gemeinsamen regulatorischen Rahmen und beschreibt die Informationen welche auf den Produktetiketten und in den Sicherheitsdatenblättern aufgeführt sein müssen, um ein effektives Chemikalienmanagement, insbesondere auf dem Gebiet der Gefahrenabwehr zu gewährleisten.

In Europa wird GHS durch die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (CLP) umgesetzt (GHS-EU = CLP). Die CLP-Verordnung trat am 20. Januar 2009 in Kraft und wird nach einer Übergangsperiode die Richtlinien 67/548/EWG (Stoffrichtlinie, Dangerous Substances Directive, DSD) und 1999/45/EG (Zubereitungsrichtlinie, Dangerous Preparations Directive, DPD) ablösen.

Die Schweiz hat die Europäische Verordnung übernommen und um nationale Anforderungen ergänzt (ChemV, SR 813.11). Sicherheitsdatenblätter müssen in der Schweiz in der von den Abnehmern gewünschten Landessprache (Deutsch, Französisch oder Italienisch) abgegeben werden.

Unser GHS-Team

  • arbeitet mit den Experten unserer anderen Fachgruppen zusammen, um die korrekte Einstufung und Kennzeichnung Ihrer Stoffe und Mischungen hinsichtlich physikalisch-chemischer Gefahren, Gefahren für die Umwelt und möglicher Gefahren für die Gesundheit des Menschen vorzunehmen,
  • übersetzt für Sie die nach Stoff- und Zubereitungsrichtlinie im Rahmen der Gefahrenkommunikation bekannten Gefahrensymbole und R- und S-Sätze in die neuen Gefahrenpiktogramme und H- und P-Sätze (Gefahrenhinweise, Sicherheitshinweise),
  • arbeitet eng mit unserer Fachgruppe für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern zusammen.

In der EU müssen seit dem 1. Dezember 2010 Stoffe im Sicherheitsdatenblatt gemäß CLP eingestuft und gekennzeichnet werden. Die Übergangsfrist für einzustufende Gemische endet am 31. Mai 2015. Ab diesem Zeitpunkt ist die Einstufung und Kennzeichnung nach CLP auch für Gemische bindend.

In der Schweiz muss auch nach Inkrafttreten der 4. Revision der ChemV die Einstufung des Stoffes nach der Stoffrichtlinie angegeben werden. Die Pflicht zur doppelten Einstufung muss bis zum 1.6.2015 wahrgenommen werden.

Wir unterstützen Sie bei der Einstufung ihrer Stoffe und Gemische nach CLP- und UN-GHS- Kriterien und übernehmen auch gerne die Erstellung Ihrer Sicherheitsdatenblätter.

Stefanie Schick Managing Director
+41 61 695 86 50 +41 61 695 86 51 E-Mail senden

Global vernetzt für Ihre Industriechemikalien

Unsere Experten und Spezialisten auf der ganzen Welt unterstützen Sie in allen Belangen, die Industrichemikalien betreffen. Wir beraten Sie gerne.