Efficacy

Eine Zulassungsvoraussetzung für eine Agrochemikalie ist, dass die vorgesehene Wirkung hinreichend nachgewiesen wird. Die Ergebnisse von Feldstudien werden in einem Biological Assessment Dossiers (BAD) nach EPPO- oder regulatorischen Zonen dokumentiert und zusammengefasst. Neben den Wirksamkeitsstudien werden auch Selektivitätsstudien oder der Einfluss auf die Quantität und Qualität der geernteten Nutzpflanzen berücksichtigt.

Mehr erfahren

Ein in Zukunft immer wichtiger werdender Aspekt dabei ist die Einschätzung des Resistenzrisikos aller Wirkstoffgruppen und das Aufzeigen von Maßnahmen zur Reduzierung des Resistenzrisikos. Zum Themenfeld gehören ebenfalls Strategien des Integrierten Pflanzenschutzes, bei dem verschiedene Verfahren zur Vermeidung und Bekämpfung von Schäden kombiniert werden.

„Agronomic equivalency“ genmanipulierter Pflanzen

Für die Zulassung von genmanipulierten Pflanzen (GMO) muss in Tests ihre agronomische Gleichwertigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Pflanzen im Feld nachgewiesen werden.

Unsere Services im Bereich Efficacy

  • Auswertung und Zusammenfassung von Wirksamkeitsstudien nach GEP und EPPO-Standards
  • Unterstützung bei der Erstellung von Versuchsreihen
  • Erstellung von Berichten und Biological Assessment Dossiers (BAD) nach dRR Format und Verordnung 1107/2009
  • Abschätzung des Resistenzrisikos nach EPPO1/213
  • Strategien für den Integrierten Pflanzenschutz (Integrated Pest Management - IPM)
  • Evaluierung von genmanipulierten Pflanzen (GMO) im Vergleich zu konventionellen Pflanzen („agronomic equivalency“)
  • Check of Completeness Annex II, Section 7
  • Bericht- und Dossiererstellung für Annex II, Section 7
  • Entwicklung von Registrierungsstrategien
Stefanie Schick Managing Director
+41 61 695 86 50 +41 61 695 86 51 E-Mail senden

Global vernetzt für Ihre Agrochemikalien

Unsere Experten und Spezialisten auf der ganzen Welt unterstützen Sie in allen Belangen, die Agrochemikalien betreffen. Wir beraten Sie gerne.